Anfrage zu: Integrationskräfte im Offenen Ganztag an Schulen der Stadt Düsseldorf
25. Jun 2015

An
Herrn Oberbürgermeister
Thomas Geisel

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

unserer Kenntnis nach erhielten die Eltern von Schulkindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Mai 2015 ein Schreiben der Stadt Düsseldorf, dass die Bezahlung für Integrationsassistenzen in den OGS Ferienangeboten nicht mehr (wie bisher) von der Stadt übernommen wird, gültig ab den Sommerferien 2015.

Vor diesem Hintergrund bittet Sie die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 25. Juni 2015 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Ist es zutreffend, dass die Kosten Integrationshelfer*innen für die an den Schulen angebotene OGS-Ferienbetreuung nicht mehr übernommen wird, bzw. nur nach (erfolgreicher) Antragsstellung der Eltern?

2. Plant die Stadt Düsseldorf, auch die Kosten für Integrationskräfte im Offenen Ganztag außerhalb der Ferien nicht mehr zu übernehmen bzw. nur aufgrund gewährtem Antrag durch die Eltern?

3. Wann werden die Schulen bzw. die Eltern über die Pläne der Stadt Düsseldorf informiert?

Sachdarstellung
Zurzeit besteht bei den Eltern von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf Verunsicherung bezüglich der Ferienbetreuung ihrer Kinder im Offenen Ganztagsangebot während der schon in zwei Wochen beginnenden Sommerferien.

Auf den Seiten der Stadt Düsseldorf ist der Offene Ganztag wie folgt definiert: „[mit dem Offenen Ganztag] wird eine zuverlässige Bildungsförderung und Betreuung bis 16.00 Uhr beziehungsweise 17.00 Uhr angeboten. Ein gemeinsames Mittagessen sowie Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht sind gewährleistet. Außerdem gibt es vielfältige zusätzliche Bildungsangebote aus den Bereichen Kunst und Kultur, Sport, Tanz, Musik, Natur und neue Medien. Der Offene Ganztag wird außerdem an unterrichtsfreien Tagen, beweglichen Ferientagen und in sechs Ferienwochen von 08.00 bis 16.00 Uhr angeboten.“

Damit können die Angebote des Offenen Ganztags auch in den Ferienzeiten als schulisches Bildungsangebot anerkannt und die Finanzierung der in diesem Bereich tätigen Integrationskräfte übernommen werden.

Um dem Anspruch der Inklusion und gesellschaftlichen Teilhabe gerecht zu werden, sollte allen Kindern die Teilnahme an Angeboten der Schule gemeinsam mit den Klassenkamerad*innen ohne weitere Hürden für Eltern und Kinder gewährleistet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Hebeler                     Norbert Czerwinski

Antworten der Verwaltung